Lesezeit

Mehr als 2/3 aller Mitarbeiter stehen digitalem Wandel positiv gegenüber!

Von Marvin Linxweiler

Neugier statt Angst, Optimismus, aber auch Wissenslücken: Dies ist eine Zusammenfassung der Ergebnisse einer kürzlich durchgeführten Umfrage von den RPA-Experten von Another Monday. Der Anbieter intelligenter Prozessautomatisierungslösungen beauftragte Markt- und Meinungsforscher von YouGov mit der Erhebung der Einstellung von Mitarbeitern in deutschen Büros zur Digitalisierung und Automatisierung. Die Erkenntnis: Fast 80 Prozent der Mitarbeiter großer deutscher Unternehmen erwarten, dass digitale Technologien ihre Arbeit in den nächsten fünf Jahren übernehmen werden. Überraschenderweise sind die meisten Menschen über diese Entwicklung nicht besorgt. 72 Prozent der Befragten sind gespannt auf die Veränderungen, die der digitale Wandel an ihrem Arbeitsplatz mit sich bringen wird und sehen darin eine Chance für ihre berufliche Weiterentwicklung.

Mitarbeiter fühlen sich schlecht informiert

Trotz der positiven Einstellung zur Digitalisierung im Allgemeinen zeigt die Studie große Wissenslücken bei wichtigen Digitalisierungsthemen wie beispielsweise der Prozessautomatisierung mit Software-Robotern. Darüber hinaus fühlt sich jeder dritte deutsche Mitarbeiter schlecht über den digitalen Wandel durch sein eigenes Unternehmen informiert. So gaben 65 Prozent der Befragten an, dass ihr Unternehmen sie noch nicht darüber angesprochen haben, inwieweit sich ihre Arbeitsplätze durch die Digitalisierung in Zukunft verändern werden.

Für den Erfolg des digitalen Wandels ist es jedoch unerlässlich, die Mitarbeiter auf neue Herausforderungen und Chancen aufmerksam zu machen. Erfolgreiche Digitalisierungsprojekte basieren auf Kommunikation und enger Zusammenarbeit mit allen Mitarbeitern. Wenn nur das Management und die IT beteiligt sind, ist die Einführung neuer Technologien und Strategien oft zum Scheitern verurteilt. Die Robotic Process Automation (RPA) ist derzeit ein wesentliches und wegweisendes Thema im Bereich der Digitalisierung.

"Die vollautomatische Verarbeitung von wiederkehrenden und regelbasierten Geschäftsprozessen durch Software-Roboter befreit die Mitarbeiter von sich wiederholenden und lästigen Büroaufgaben, die mit Maus und Tastatur erledigt werden", sagt Hans Martens, Gründer von Another Monday.
"Das wirkt sich positiv aus, da sich der Mitarbeiter auf mehr wertschöpfende Tätigkeiten wie kreative Aufgaben, Problemlösungsansätze oder die direkte Kommunikation mit dem Kunden konzentrieren kann. Darüber hinaus ist diese Automatisierungstechnologie für Geschäftsprozesse schnell und einfach zu implementieren, zuverlässig und minimal-invasiv".

Die Herausforderung: Laut der Umfrage ist rund die Hälfte der Befragten mit dem Thema RPA und seinen Vorteilen vertraut. Allerdings haben nur 12 Prozent der Unternehmen bereits Geschäftsprozesse mit Software-Robotern abgebildet, und nur 16 Prozent der Befragten glauben, dass ein solcher Schritt geplant ist. Es gibt also noch viel Nachholbedarf, denn Software-Roboter erweisen sich als wichtige virtuelle Helfer im Büro, die die Mitarbeiter von mühsamen und sich wiederholenden Aufgaben befreien. Viele Unternehmen sind sich dieser Technologie noch nicht bewusst. Unsere Studie zeigt, dass die meisten Mitarbeiter eine positive Einstellung zum digitalen Wandel haben. Andererseits sind zu wenig Automatisierungsprojekte geplant und viele Mitarbeiter glauben nicht, dass sie von der Unternehmensleitung ausreichend informiert werden. Eine verpasste Chance, da RPA, wenn sie gut durchdacht und methodisch gut umgesetzt ist, zu direkten Effizienzsteigerungen und Kosteneinsparungen zwischen 50 und 75 Prozent führen kann. Gleichzeitig wird die Arbeitsbelastung der Mitarbeiter reduziert. Eine klare Win-Win-Situation!

Stellen sie jetzt die Weichen!

Die fortschreitende digitale Transformation stellt Anforderungen an Unternehmen und Organisationen, die sich einen Wettbewerbsvorsprung sichern wollen und ihre Geschäftsprozesse überdenken und analysieren wollen. RPA und Machine Learning sind Technologien, die die Mitarbeiter unterstützen und viele Prozesse effizienter gestalten.

"Die Tatsache, dass die meisten Mitarbeiter den digitalen Wandel als positive Entwicklung sehen, ist ein erster, wichtiger Schritt. Als nächstes müssen die Entscheidungsträger des Unternehmens fundierte und ganzheitliche Digitalisierungs- und Automatisierungsstrategien verfolgen."

Tags: News

Der Konkurrenz einen Schritt voraus.

Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand. Monatliche Neuigkeiten von Another Monday und RPA. Jetzt anmelden!

NL_SignUp_Illustration_1